Startseite
  Archiv
  Die Geschichte des heiligen Toasters
  Der natürlich Feind der Toaster
  Pimped Toaster
  Toaster-Freunde Mitglieder
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/toasterfreunde.e.v.2006

Gratis bloggen bei
myblog.de





Es war einmal ein lieber, netter Toaster, der gar nicht garstig war. Dieser Toaster toastete den armen, hilfsbedürftigen, hungernden und frierenden Menschen immer Toasts, sodass diese nicht verhungerten. Er war sozusagen ein Robin Hood der Toaster, nur noch viel besser. Statt Pfeil und Bogen hatte er eine spezial Grillfunktion, mit der er garstige Feinde tottoastete. Eines Tages hörten garstige Ossis von dem lieben Toaster. Daraufhin wollten sie auch so einen lieben Toaster in Ostdeutschland haben. Da der Toaster einzigartig war, entführten sie den Toaster und versuchten ihn nach Ostdeutschland zu bringen. Während der Überführung nach Ostdeutschland toastete der Toaster noch unzählige garstige Ossis tot. Als er jedoch über die Grenze kam, erlitt er einen Herzstillstand. Daraufhin wollten sie ihn in Ostdeutschland begraben. Schnell aber hatte sich eine Delegation tapferer Toaster gefunden, die sich bereit erklärten ihr Leben für den einen lieben Toaster zu geben. Sie gingen über die Grenze nach Ostdeutschland und suchten verzweifelt nach dem lieben Toaster. Sie fanden jedoch nur noch einen toten Toaster, auf einem Schrotthaufen. Sie brachten den lieben Toaster wieder nach Westdeutschland und begruben ihn im Wald auf einer Lichtung. Seitdem ruht der Toaster dort in Frieden, geschützt vor Ostdeutschen.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung